Ausflug Neapel – Vesuv

Neapel ist eine Stadt mit tausend Schattierungen, so überschwänglich wie intim. Ihre historische Altstadt gehört zu den größten der elt und wird in zwei Hälften durch Spaccanapoli geteilt. Spaccanapoli ist eine kerzengerade Strasse, sie verläuft vom spanischen Viertel mitten durch das historische Zentrum bis zum Stadtteil Forcella. Auf ihrem Weg erhält Spaccanapoli offiziell sieben verschiedene Namen: Via Pasquale Scura, Via Maddaloni, Via Benedetto Croce, Via San Biagio die Librai, Via Vicaria Vecchia, Via Forcella, Via Giudecca Vecchia. Spaccanapoli, der berümteste von den drei Decumani Neapels, kreuzt bei San Gregorio Armeno ein Stadtteil, der berühmt ist für seine Krippen und Krippenfiguren; sehr alte Traditionen die noch stark verwurzelt sind, anderseits bei der Via Toledo findet man eine U-Bahn-Station die sehr modern ist und von Kennern zu den schönsten Europas gezählt wird. Und schließlich der aristokratische Teil der Stadt mit der angevinischen Festung, dem Königspalast, dem Castel dell’ovo, dem Königspalast
von Capodimonte um nur einige zu nennen. Neapel ist natürlich auch volkstümlich mit Ihrem Netz an belebten, quirligen und lauten Gassen.

Die Tour in Neapel ist die Gelegenheit um zu sehen, atmen und die Bedeutung des neapolitanischen Wesens zu erleben. Die Kapelle von San Severo mit ihren skulpturalen Meisterwerken des siebzehnten und achtzehnten Jahrhundert, darunter der verschleierte Christus; Piazza San Domenico Maggiore e Piazza del Gesú die von der szenischen Macht der von der Kirche vom Gesú Nuovo beherrscht wird; das Kloster von Santa Chiara; das nationale archäologische Museum – eines der wichtigsten in Europa; aber auch wunderschöne Aussichten auf das Meer, kleine Märkte mit bunten Verkaufsständen, versteckte Gärten, traditionelle Bäckereien. Das und viel mehr ist Neapel. In Richtung Meer, von Santa Lucia nach Mergellina bis Posillipo genießt man eine spektakuläre Aussicht mit Capri, Ischia, die Halbinsel Sorrento und dem Vesuv, der Neapel krönt.

Die Tour zum Vesuv ist eine Erfahrung die Sie nicht versäumen sollten, wenn Sie in Neapel sind. Um die Spitze des Vulkans zu erreichen, muss man zuerst mit dem Auto eine Straße befahren. Bereits bei dieser Fahrt ist es möglich die Geschichte dieses Ortes zu erspüren, während man Reste von Lava und Ascheablagerungen beobachtet, die gleich neben Häusergruppen, Gärten mit Obstbäumen, Gemüse und Blumen die dort besonders gut gedeihen, dank der Fruchtbarkeit des vulkanischen Bodens. Während man langsam hochsteigt, trifft man auf Ginster und die typischen Lavastränge, Aschefelder und dann Wäldchen mit Pinien und Eichen und wieder erkaltete Lava bis einer Höhe von 1000 m. Nun muss man das Fahrzeug in einem Parkplatz abstellen und zu Fuß
Richtung Krater weitergehen. Der Krater selbst ist ca. 200 m tief. Von dessen Rand genießt man einen malerischen Blick über den gesamten Golf von Neapel.

[rev_slider alias=”napoli-vesuvio”]

Jetzt buchen

    Gibt die Details Ihrer Anfrage, werden wir innerhalb von 24 Stunden reagieren. Felder mit (*) erforderlich sind.

    Name*

    Email*

    Wanderung anfordern

    Datum*

    Zusätzliche Wünsche

    I agree to the privacy policy of this site.